Mosaikbasteln fasziniert nicht nur Erwachsene. Auch Kinder haben Freude am Erstellen von kreativen
Bildcollagen mit den kleinen, bunten Steinchen. Und für die gefiederten Gartenbesucher entsteht so ein Platz zum Trinken und Abkühlen an den heißen Sommertagen.

Farbenfrohe Bilder und Muster aus einzelnen Teilen zusammenzusetzen, fördert nicht nur die Kreativität der Kinder, sondern auch ihre Konzentration und die Feinmotorik. Mit Fingerspitzengefühl müssen die einzelnen Steine oder andere passende Kleinteile, die vielleicht von anderen Bastelarbeiten noch übrig sind, zu einem Ganzen zusammengefügt werden. Dabei gilt es, ein Auge für Farben und Formen zu entwickeln. So werden beim Mosaikbasteln diese Fähigkeiten auf spielerische Art und Weise bei den Kindern trainiert und geschult. Planen Sie für die Fertigung dieses Modells aufgrund der langen Trocknungszeit auf jeden Fall zwei Tage ein. Ideal ist natürlich, das Werken bei schönem Wetter im Freien umzusetzen. Wenn hier etwas danebengeht, richtet der Beton keine Schäden an. Und die Kinder können sich so richtig nach Lust und Laune austoben.

Bastelspaß für Klein & Groß

Ist das passende Plätzchen ausgesucht, das Material eingekauft und bereitgestellt, kann es mit dem Projekt „Vogeltränke“ losgehen: Denken Sie daran, mit alten Leintüchern oder Papier abzudecken, was Sie geschützt haben wollen. Und die Kinder sollten natürlich Kleidung tragen, die ruhig schmutzig werden darf. Zuerst ölen Sie das Innere eines Blumentopfuntersetzers vollständig ein. Dazu eignen´sich ein Pinsel oder ein Schwämmchen am besten. Anschließend wird der Beton eingefüllt. Wir haben fertig gemischten Kreativ-Beton, den man nur noch nach Anleitung des Herstellers mit Wasser anrühren muss, benutzt. Man kann aber auch aus zwei Teilen Sand und einem Teil Trasszement mit Wasser eine quarkähnliche Zementmasse in einem geeigneten Gefäß anrühren und diese in die geölte Schale füllen. Danach ölen Sie den zweiten Untersetzer von außen komplett ein und setzen ihn auf den noch feuchten Zement im ersten Untersetzer.

Aus zwei übereinander gelegte Untersetzer entsteht die Form für die Vogeltränke.

Damit die künftige Betonschale eine schöne Form bekommt, muss der Untersetzer mit einem Stein oder einem ähnlich gewichtigen Gegenstand beschwert werden. Ist dies erledigt, beginnt eine 24-stündige Ruhezeit, damit der Beton gut aushärten kann. Am nächsten Tag wird der obere Untersetzer abgenommen. Nun können Sie mit Ihren Kindern schon einmal Probemuster mit den Mosaiksteinchen legen. Probieren Sie hier gerne aus, so entstehen immer wieder neue und faszinierende Muster. Steht das Dekor fest, wird es in die Schale übertragen. Ein Geodreieck eignet sich für die exakte Anordnung der Steine. Beim Mosaiklegen darauf achten, dass der obere Rand der Schale frei bleibt. Jetzt Steinchen für Steinchen mit Mosaikkleber in der Schale fixieren und ggf. noch einmal genau ausrichten. Anschließend die Betonschale aus dem unteren Untersetzer herauslösen und vollständig austrocknen lassen. Mit der Fugenmasse müssen dann die Fugen mit einem Spatel oder Spachtel ausgefüllt werden: Entscheiden Sie, ob Ihr Kind das schon selbst machen kann oder ob Sie es bei dieser Arbeit unterstützen. Nach dem erneuten Trocknen die überschüssige Fugenmasse mit Wasser und einem Schwamm entfernen. Das macht auch den Kleinsten Spaß! Dabei darauf achten, dass alle Steinchen anschließend frei von der Masse und die Farben klar erkennbar und nicht mit einem Schleier überzogen sind.

Das Mosaik mit Wasser und Schwamm säubern, sodass alle Steinchen klar erkennbar sind.

Nach Belieben ein Deko-Vögelchen auf dem Rand mit Heißkleber platzieren und schon ist die Vogeltränke einsatzbereit für Ihren Garten, Balkon oder die Terrasse!

Ein hübscher Deko-Vogel aus Ton, evtl. hellgrau angemalt, führt die Schale ihrer Bestimmung zu
und schmückt sie zusätzlich.

Mosaik – allgemeine Tipps

Der Untergrund für Mosaik kann aus Holz, Beton oder anderen Materialien bestehen. Für ein Mosaik eignen sich auch kleinteilige Fliesenreste, die nicht scharfkantig sein dürfen, wenn Sie mit kleinen Kindern arbeiten. Man kann für das Mosaik auch Kieselsteine, Glasnuggets oder Murmeln benutzen. Fugenmasse
gibt es in verschiedenen Farben, wobei weiße Fugenmasse die Farben der Steine viel besser zur Geltung bringt. Als Spaß für kleine Glitzerfans kann natürlich auch spezieller Glitter in die Fugenmasse eingestreut werden. Sie sehen, Mosaik ist ideal für fantasievolle Bastelfans!

Eine ausführliche Step-by-Step-Anleitung mit Text und Bild finden Sie in der Sommerausgabe von LandKind.

Idee & Realisation, Styling: Elke Reith; Fotos: Uzwei/Uli Glasemann; Text: Beate Grondorf