Sich wie ein Burgfräulein oder Ritter fühlen? Das ist möglich – und zwar auf Burgen und Schlössern, die zu Jugendherbergen umgebaut wurden!

Einmal auf einer Burg leben – so wie früher! Zugegeben, nur fast so wie früher – denn die Einrichtungen der alten Gemäuer sind jetzt neu und viel komfortabler, als sie es noch zu Ritterzeiten waren. Und so verbergen sich hinter den historischen Fassaden meist moderne Anlagen. Donnerbalken und Strohbetten wurden durch schöne Zimmer mit Dusche und Toilette ausgetauscht. Es gibt wunderschöne Gemeinschaftsräume und Cafeterien, teilweise sogar WLAN. Dennoch können dort Kinder, Jugendliche, Familien und Erwachsene eine spannende Reise in die Vergangenheit erleben.

Burgen und Schlösser vereinen Charme mit Geschichte

Die alten Gemäuer tragen die Faszination vieler Sagen und Geschichten mit sich. Viele Burgen erzählen nur noch als Ruine von ihrer Zeit. Aber einige der erhabenen Bauwerke bleiben uns durch den Gebrauch als Jugendherberge erhalten. In Deutschland bieten insgesamt 37 Burgen und Schlösser die Möglichkeit, in eine andere Welt einzutauchen und viel über das damalige Leben, die Traditionen und den Baustil zu erfahren. Wichtig dafür ist allerdings auch die Lage der Bauwerke. Da gibt es beispielsweise rustikale mittelalterliche Wehrburgen mit Zinnen und Türmen wie Burg Stahleck in Rheinland-Pfalz.

Jugendherberge Burg Stahleck.
Nicht nur der faszinierende Blick übers Rheintal spricht für die moderne Jugendherberge Bacharach in der historischen Burg Stahleck.

Im benachbarten Bundesland Baden-Württemberg ragt am Eingang des Kinzigtals ein richtiges Märchenschloss hervor – Schloss Ortenberg. Es ist im neugotischen Stil erbaut, sieht aus wie ein Bilderbuchschloss und lässt Kinderphantasien Wirklichkeit werden. Ein anderes mal prägen die Schlösser mit ihren Giebeln das Stadtbild und thronen hoch über der Stadt – so wie im pfälzischen Diez das hochmittelalterliche Grafenschlosses, das übrigens im Zeitalter von Eisenkugeln und Ketten ein Zuchthaus war. Oder sie liegen mitten in einer wunderschönen Landschaft, über die man von dort aus kilometerweit blicken kann – so wie Burg Breuberg. Sie liegt über dem hessischen Mümlingtal und ist bereits seit 1919 Ziel für Schulkassen und Familien. Die Jugendherberge Burg Bilstein liegt inmitten der Naturparks Rothaargebirge, Ebbegebirge und Homert.

Jugendherberge Burg Bilstein.
Burg Bilstein ist oft das Ziel von Klassenfahrten. Das Bauwerk kann dann mit einer Führung besichtigt und seine Geheimnisse werden erkundet.

Von einem Wassergraben umringt ist die Wasserburg im thüringischen Heldrungen. Als Zeitzeuge französischer Festungsbaukunst aus dem 12. Jahrhundert ist sie die einzige, vollständig erhaltene, befestigte Wasserburg dieser Epoche in Deutschland. Gleich direkt am Wasser gebaut hingegen wurde im sächsischen Oelsnitz (Vogtland) das ehemalige Rittergut Taltitz – heute ist dort eine Jugendherberge, die seit den Umbauarbeiten in 2009 als „Piratennest“ bekannt ist. Neben dem stimmungsvollen Ambiente mit Seeblick wird dort auch glutenfreie Ernährung angeboten. Andere Bauwerke wiederum liegen sehr zentral in einer Stadt: wie etwa die Jugendherberge in der Kaiserburg Nürnberg. In dem mittelalterlichen Wehrbau residierten einst die römischdeutschen Kaiser, heute nächtigen dort Schulklassen und Touristen.

Spannender Urlaub in Burgen und Schlössern

Ob Kindergeburtstag in altem Gewand, Ritterspiele mit edlem Helm, Schild und Schwert, Bastelwochenende, Abenteuertour durch Burg und Wald oder Ritterschlag mit anschließendem Mahl im Gewölbesaal – all diese Bauwerke haben eines gemeinsam: sie verzaubern Jung und Alt und entführen sie in eine sagen- und legendenumwobe Zeit, wo es heißt:

„Seid herzlich willkommen elde Ritter, Knappen und feine Burgdamen aus dem fernen Land …!“.

Weitere Informationen zu Übernachtungen in Burgen und Schlössern finden Sie hier.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar:

Please enter your comment!
Please enter your name here