Rund, süß und mit Loch in der Mitte – das amerikanische Lieblingsgebäck schmeckt Leckermäulchen auch hierzulande. Hübsch verziert sind bunte Donuts ein tolles Geschenk oder eine süße Halloween-Überraschung.

Schon im 19. Jahrhundert soll es die ersten Donuts in New York gegeben haben, vor beinahe 20 Jahren trat das süße Gebäck dann endlich seinen Siegeszug durch Europa an. Die Krapfen bestehen aus Hefeteig – so wie in unserem Rezept – oder aus Rührteig und werden normalerweise in Fett ausgebacken, was sie allerdings zu kleinen Kalorienbömbchen werden lässt. Deshalb haben wir uns entschlossen, die Donuts im Ofen zu backen. Mit einer Donutform geht das sehr gut, aber der Teig kann auch ausgerollt und ausgestochen werden: erst große Kreise und dann jeweils noch ein kleiner Kreis in der Mitte. Damit das Gebäck schön luftig wird, muss der Teig sehr gut gehen.
Wenn genug Zeit ist, bereitet man die Masse abends zu und macht am nächsten Tag erst weiter. Ansonsten muss der Hefeteig eine Weile zugedeckt an einem warmen Plätzchen stehen, bis er sich verdoppelt hat.

Donuts: Verzieren und Füllen

Hier kann nun die ganze Familie kreativ werden: Backen Sie alle zusammen Donuts und jeder darf dann nach Lust und Laune 2–3 davon selbst verzieren. Sie können mit Zuckerguss oder Schokoguss überzogen, mit Glasur verschönert, mit Schokoladenschrift bemalt werden. Alles ist möglich. Und eine Füllung ist natürlich auch erlaubt, die aber vor dem Verzieren eingebracht wird: Zunächst sticht man mit einem Schaschlikspieß kleine Löcher in die Oberfläche der Donuts, anschließend füllt man mit einer dünnen Spritztülle Vanillepudding, Schokocreme oder Marmelade ein. Eine nun aufgetragene Glasur verdeckt dann die kleinen Löcher.

Leckere Geschenkidee: Selbst gemachte Donuts

Das ist ein tolles Geschenk für Kinder und Erwachsene: bunt verzierte Donuts in einer hübschen Schachtel verpackt. Gestalten Sie dazu noch schöne Zettel, auf denen steht, was drin und drumherum ist, oder denken Sie sich für jeden Donut einen Namen aus, der Auskunft gibt über Füllung und Glasur, z. B. Vanille-Donut mit Zitronenglasur und Zuckersternchen.

Übrigens: In unserem Shop gibt es die passende Donut-Backform dazu.

Rezept: Vanille-Donuts aus dem Ofen

Zutaten für 12 Stück

Für den Teig:

  • 125 ml Milch
  • 75 g Butter
  • 40 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • Mark von 1 Vanilleschote
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 300 g Mehl
  • 1 Ei (Größe M)
  • 1 Eigelb (Größe M)

Für die Glasur:

  • 200 g Puderzucker
  • 3-4 EL Zitronensaft
  • Lebensmittelfarbe
  • Zuckersterne und Schokoladenschrift zum Dekorieren

Zubereitung

Milch und Butter erwärmen. Wenn die Butter vollständig geschmolzen ist, Zucker, Salz, Vanillemark und Hefe dazugeben und alles gut verrühren. Mehl, Ei und Eigelb hinzufügen und gut durchkneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Zugedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen. 1–2 Donutformen fetten, den Teig in 12 Portionen teilen und vorsichtig in die Formen füllen. Zugedeckt nochmals 20 Minuten gehen lassen, dann im
vorgeheizten Backofen bei 150 °C etwa 15 Minuten backen. Der Teig sollte noch hell sein, sonst werden die Donuts zu trocken.
Auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.
Aus Puderzucker, Zitronensaft und Lebensmittelfarbe einen dickflüssigen Guss rühren und damit die Donuts überziehen. Vor dem Festwerden mit Zuckersternen und Schokoladenschrift verzieren.

Dieses Rezept finden Sie zusammen mit vielen anderen leckeren Rezepte in der Ausgabe LandKind 05/19.

Lust auf noch mehr süße Halloween-Rezepte? Die gibt es direkt hier auf dem LandKind-Blog.