Ein schönes und köstliches Mitbringsel zum Osterfrühstück mit der Familie: Unsere Oster-Tarte schmeckt kalt und warm und ist dazu noch ein herrlicher Hingucker.

Rezept: Oster-Tarte mit Eiern und Erbsen

Zutaten für 1 Tarte-Form (ø 28 cm)

Für den Teig:

  • 250 g Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • 125 g kalte Butter
  • 1 Ei (Größe M)
  • 4 EL kaltes Wasser

Für den Belag:

  • 4 hart gekochte Eier (Größe S)
  • 150 g Babyspinat
  • 200 g Karotten
  • 75 g Tiefkühl-Erbsen
  • 10 g Butter
  • Dill zum Garnieren

Für den Guss:

  • 3 Eier (Größe M)
  • 200 ml Sahne
  • 50 ml Milch
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung:

Für den Teig Mehl und Salz mischen und in eine Schüssel sieben. Butter in Flocken dazugeben und mit Mehl verreiben, bis keine Butterstückchen mehr zu sehen sind.

Ei und Wasser hinzufügen und alles gründlich zu einem glatten Teig verkneten. Ist der Teig noch zu krümelig, etwas Wasser dazugeben. Wird er zu feucht, mit Mehl nachhelfen.

Teig zu einer Kugel formen, in Folie einwickeln und ca. 1 Stunde kalt stellen. Danach aus der Folie nehmen, auf eine bemehlte Fläche legen und dünn ausrollen. Eine gefettete Tarte-Form damit auskleiden, dabei einen Rand formen. Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen. Backofen vorheizen (180 Grad, Ober-/Unterhitze).

Für den Belag die hart gekochten Eier schälen und längs halbieren. Babyspinat waschen, Karotten schälen und fein hobeln. Erbsen nach Packungsangaben auftauen. Butter in einer Pfanne erhitzen und das Gemüse für ca. 10 Minuten andünsten.

Für den Guss die Eier mit der Sahne und der Milch verquirlen. Mischung mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Nun das Gemüse auf den Tarte-Boden geben und den Guss gleichmäßig darübergießen. Die Eierhälften dekorativ darauf verteilen. Tarte ca. 30–40 Minuten goldbraun backen. Vor dem Servieren nach Belieben mit frischem Dill bestreuen.

Dieses Rezept finden Sie zusammen mit weiteren tollen Rezeptideen und kreativen Bastel- und Deko-Tipps in der Sonderausgabe von LandKind „Basteln & Dekorieren“.