Das macht Kindern und Mamas Freude: ein Frühstück im Bett, von den Kleinen selbst vorbereitet. Mit einfachen Rezepten, damit auch alles gelingt.

Kinder lieben es, die Mama zu verwöhnen. Sie ist ja auch die Beste und das möchten die Kleinen besonders zum Muttertag zeigen. Ein Frühstück im Bett ist perfekt: Kleine und große Kinder können mit Papas Hilfe Müsli, Rührei, Früchtejoghurt und noch viel mehr zubereiten und die Mama damit überraschen. So ein Muttertagsgeschenk kommt gut an und gemeinsam schmeckt’s im Bett dann am allerbesten. Das fröhliche Schmausen soll aber nicht auf den Muttertag beschränkt sein – ein Frühstück gemeinsam vorbereiten und im Bett verspeisen, das macht auch an anderen Sonntagen Spaß.

Lauter leckere Rezeptideen

Die Frühstücksvorbereitungen beginnen natürlich schon 1–2 Tage vor dem großen Tag. Muffins, Kuchen und Cupcakes backen am besten alle gemeinsam. Beim Frühstück im Bett sollte es nicht allzu krümelig zugehen. Brötchen mit Marmelade beschmieren, das ist recht unpraktisch. Besser ist es, alles verzehrfertig zu machen. Einen Joghurt mit Keksen und Früchten können die Kleinen in Gläser füllen und schön dekorieren, Smoothies und Fruchtschalen auch, die größeren sind fürs Rührei verantwortlich. Besonders gerne kümmern sich die Kinder um die Dekoration des Frühstückstabletts. Ein paar Blümchen werden in ein Glas gestellt, schöne Servietten passen auch dazu.

Beim Frühstück im Bett werden alle Leckereien probiert. Die Kinder sind mächtig stolz, dass alles gut geklappt hat.

Zum Muttertag: Gutscheine und andere Geschenke

Kleine Kuchen und Muffins sind ideal, wenn es auch noch den einen oder anderen Gutschein geben soll: Einmal den Tisch decken, beim Abtrocknen helfen oder die Treppe kehren – die praktischen Geschenke werden auf kleine Zettel geschrieben, an Zahnstocher geheftet und in den Kuchen gesteckt. Das ist eine tolle Überraschung.

Mehr als ein Dankeschön

So ein Morgen von den Kindern für die Mama ist mehr als nur ein Geschenk. Die Kleinen lernen, eine Mahlzeit vorzubereiten, und dürfen einiges selbst zubereiten. Die Familie hat Zeit füreinander, es wird gegessen und erzählt, gespielt und geschmust. Einfach wunderbar.

Rezepte

Feigenjoghurt mit Vollkornkeksen

Zutaten für 4 Personen

  • 4 Feigen
  • 80 g Vollkornkekse
  • 300 g griechischer Joghurt
  • 100 g Frischkäse
  • 4 EL Zucker
  • 2 Butterkekse zum Garnieren

Zubereitung

Die Feigen waschen, trocken tupfen und in Spalten schneiden. Die Vollkornkekse zerbröseln und zur Hälfte in Gläser füllen.
Griechischen Joghurt und Frischkäse mit dem Zucker cremig verrühren. Die Feigenspalten mit der Innenseite nach außen in die Gläser geben, mit der Joghurt-Frischkäse-Creme auffüllen und die übrigen Keksbrösel aufstreuen. Die Butterkekse in Stücke brechen, das Dessert damit garnieren und servieren.

Tipp: Statt Frischkäse kann auch Sahnequark verwendet werden, dann wird die Speise etwas lockerer.

Heidelbeer-Muffins

Zutaten für 12 Stück

  • 1 kleine Bio-Zitrone
  • 200 g Mehl
  • 5 EL Weizenkleie
  • 2 TL Backpulver
  • 100 g Rohrzucker
  • 1 Prise Salz
  • 150 ml Milch
  • 1 Ei (Größe M)
  • 2 EL Rapsöl
  • 2 reife kleine Bananen
  • 175 g gehackte Zartbitterschokolade
  • 150 g Heidelbeeren

Zubereitung

Die Zitrone heiß abspülen, trocknen und die Schale abreiben. Mit Mehl, Kleie, Backpulver, Zucker und Salz gründlich mischen. Milch, Ei und
Rapsöl zugeben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Bananen schälen und mit einer Gabel fein zerdrücken. Bananenmus und Schokolade zugeben, Heidelbeeren waschen, trocken tupfen und alles vorsichtig unterheben. Eine beschichtete Muffinform gut einfetten. Den Teig in die Formen verteilen. Die Muffins im vorgeheizten Backofen bei 200 °C etwa 30 Minuten backen. Mit einem Holzstäbchen in die Mitte eines Muffins stechen: Kommt es sauber wieder heraus, sind die Muffins fertig. Auskühlen lassen und anschließend in bunte Pappbecher setzen.
Mit Schirmchen und kleinen Gutscheinen bestückt servieren.

Weitere tolle Ideen rund um den Muttertag und vieles mehr finden Sie in unserer Ausgabe LandKind 03/19.