Das Upcycling ist nach wie vor eine beliebte Art des Bastelns. Eine besonders schöne Idee ist diese Girlande mit bunten Fischen aus Klopapierrollen.

Eva ist ein großer Greta-Thunberg-Fan. So möchte sie später beruflich unbedingt etwas für die Umwelt tun. Schon jetzt versucht sie, wo es für sie möglich ist, einen kleinen Beitrag zur Umweltentlastung zu leisten. So achtet sie z. B. darauf, wenn es dunkel ist, dass in jedem Zimmer, wo sich niemand aufhält, das Licht gelöscht wird. Und während des Zähneputzens lässt sie nicht mehr den Wasserhahn laufen! Ihre Getränke für die Schule nimmt sie nur noch mit eigener Trinkflasche mit. Und so gibt es einige Dinge, die Eva in ihrem Leben umgestellt hat. Da sie sehr gerne bastelt, interessiert sie sich derzeit sehr für das Recyclingbasteln. Sie sammelt Dinge aus dem täglichen Gebrauch, die sonst im Abfall gelandet wären, und verarbeitet sie zu wahren Kunstwerken. Ihre kleine Schwester Nina darf ihr natürlich dabei helfen.

Leuchtende Bastel-Idee

Seit einiger Zeit hat Eva Klopapierrollen gesammelt. Am Nachmittag nach der Schule belagert sie dann den Esszimmertisch mit ihren Bastelmaterialien – das sind die Klopapierrollen, Acrylfarbe in verschiedenen Farbtönen, lustige Wackelaugen, Pinsel, Schere, Cutter, Buntpapier und eine Lichterkette von Weihnachten. Jetzt ist auch Nina ganz neugierig. Eva erklärt ihr, dass sie aus den WC-Rollen Lampenschirmchen für die Lichterkette basteln möchte, und die sollen später aussehen wie Fische.

Bunte Fische aus Klorollen

Beide Mädchen nehmen sich eine Klopapierrolle und bemalen diese in ihrer Lieblingsfarbe. Wenn sie ganz trocken ist, wird sie flach gedrückt und Eva zeichnet die Umrisse eines Fisches mit Bleistift auf die flache Rolle. Nina darf den Fisch dann ausschneiden. Manche Fische bekommen noch eine „Bauchflosse“, die schneidet Eva mit dem Cutter mittig aus dem Bauch aus. Danach bemalen die Mädchen die Fische mit bunten Mustern; mit Streifen, Wellenlinien oder Punkten. Nach dem Trocknen wird noch das Maul aufgezeichnet und die Fische erhalten ihre Wackelaugen. Die Öffnung für die „Bauchflosse“ hinterkleben die Schwestern mit buntem Transparentpapier.

Da kommt richtiges Urlaubsfeeling auf: Farbenfrohe und fröhlich gemusterte Fische erinnern an die ferne Südsee. Die Mädchen haben sie mit viel Fantasie bemalt und gestaltet.

Selbst gemacht: Maritime Lichterkette

Damit sie die „Fisch-Lampenschirme“ über die Lämpchen der Lichterkette ziehen können, schneidet Eva mit der Schere ein Loch, passend zur Größe der LEDs, in den Rücken der Fische. Vorsichtig schieben sie dann Fisch für Fisch über die Lämpchen. Nina will unbedingt die Fische leuchten sehen und steckt den Stecker in die Steckdose. Sie freut sich total und ist sich sicher – so eine prima Idee kann nur ihre große Schwester haben. Beide Mädchen sind sich einig, dass sie die Lichterkette in der Gartenlaube
aufhängen wollen, denn diese hat Mama sowieso schon mit einem Fischernetz, Seesternen und Muscheln dekoriert, da passt die sommerliche Fisch-Girlande super dazu!

Eine ausführliche Step-by-Step-Anleitung mit Text und Bild finden Sie in dieser Sommerausgabe von LandKind.

Idee & Realisation, Styling: Elke Reith; Fotos: Uzwei/Uli Glasemann; Text: Beate Grondorf