Am wärmenden Feuer kann man es sich im Winter richtig gut gehen lassen und dabei noch nach Herzenslust deftige und süße Leckereien vom Grill schlemmen.

Grillen im Winter? Na klar, das geht und macht jetzt mindestens genauso viel Spaß wie im Sommer. Außerdem gibt es neben den klassischen
Bratwürstchen und Steaks noch viel mehr zu entdecken. Für das Wintergrillen eignet sich übrigens ein klassischer Holzkohle-Kugelgrill sehr gut, der mit Briketts und Räucherchips geheizt wird. Die Briketts sorgen für die nötige Hitze, mit Räucherchips lassen sich tolle Raucharomen erzeugen. Besonders vielfältig lässt sich außerdem ein BBQ Smoker einsetzen. Spareribs und größere Fleischmengen gelingen in so einem Smoker perfekt, weil das Grillgut neben der Glut liegt und im heißen Luftstrom gart. Bei diesem indirekten Garen werden sogar zähe Stücke saftig und zart.

Gelingtipps fürs Wintergrillen

Wenn es draußen kalt ist, dauert es länger, bis alles gar ist, vor allem bei
größeren Stücken, das müssen Sie beim Wintergrillen bedenken. Man rechnet am besten gleich etwas mehr Zeit ein. Gut eignen sich deshalb auch Filets, kleine Fleischstücke, Meeresfrüchte oder Gemüse für den Rost. Der Grill selbst spendet natürlich auch Wärme, aber ein Heizstrahler oder eine Feuerschale sollten auf jeden Fall zum Aufwärmen bereitstehen. Sagen Sie Ihren Gästen, dass sie sich warm anziehen sollen, und halten Sie trotzdem noch ein paar Decken, Mützen und Jacken bereit. Dauert das Grillen bis in den Abend hinein, schaffen Sie mit Fackeln eine gemütliche Atmosphäre und haben gleich noch ein paar gute Lichtquellen.
Und was die Getränke angeht: Mit etwas Wärmendem liegen Sie immer richtig. Alkoholfreien Punsch gibt es in ganz verschiedenen Variationen und zum Kaiserschmarrn schmeckt auch eine gute heiße Tasse Kaffee oder leckere Trinkschokolade für die Kinder. Und damit auch Teller und Gläser nicht eiskalt sind, wärmt man ein paar Gelkissen auf und legt sie dazwischen.

Rezept: Saftige Spareribs

Saftige Spareribs mit herzhafter Barbecue-Marinade.

Zutaten für 4 Personen

Für die Würzmischung:

  • 1 TL gem. Kreuzkümmel
  • 2 TL Röstzwiebeln
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 2 TL Paprikapulver
  • 2 TL Curry
  • 2 TL brauner Zucker
  • 2 TL Majoranpulver
  • 1 TL Sojasoße

Außerdem:

  • 4 Reihen Spareribs ohne Haut
  • 2 EL Apfelsaft bei Verwendung eines BBQ Smokers

Zubereitung

Für die Würzmischung alle Zutaten vermengen, die Spareribs damit bestreichen. In Frischhaltefolie einwickeln und 2–3 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Bei Verwendung eines BBQ Smokers werden die Spareribs auf der Fleischseite scharf angegrillt und zusammen mit dem Apfelsaft mit der Fleischseite nach oben in Alufolie eingeschlagen. Bei 120°C indirekter Hitze und geschlossenem Deckel 2 Stunden garen lassen.
Bei Verwendung eines Kugelgrills das Grillgut nicht direkt auf die glühenden Kohlen legen, sondern an die Seiten. Mit geschlossenem Deckel entsteht eine gleichmäßige Ober- und Unterhitze, die Spareribs sind nach etwa 90 Minuten gar.

Weitere leckere Rezepte zum Grillen im Winter wie beispielsweise gegrillte Ente mit Äpfeln, Esskastanien oder Kaiserschmarren finden Sie hier.